Kostenloser Versand ab einem Bestellwert von 25€
DEIN EINKAUFSWAGEN
Kostenloser Versand ab einem Bestellwert von 25€
Dein Einkaufswagen ist leer
Kostenloser Versand ab einem Bestellwert von 25€ ZUR KASSE €0,00

Was ist Propolis?

Was ist Propolis?

Der griechische Begriff Propolis setzt sich aus den Worten „pro“ also „vor“ und „Polis“, der Stadt zusammen, im Sinne einer Abwehr zur Verteidigung der Stadt.

Propolis hat eine lange Geschichte was sich auf die Zeit 350 v. Chr. beruht. Die Griechen verwendeten es für Abszesse, während die Assyrer es zur Behandlung von Wunden und Tumoren verwendeten.

Propolis ist eine Substanz, die von Bienen aus Pflanzen hergestellt und zur Reinigung und Isolierung des Bienenstocks verwendet wird. Die Farbe kann je nach pflanzlicher Herkunft variieren, ist aber normalerweise dunkelbraun. Wobei die Baumsorte und Sammelzeit beim Aussehen sowohl auch bei der Geschmacksrichtung eine große Rolle spielt. Propolis ist eine harzartige Substanz, die von Bienen aus Blättern und Stielen verschiedener Pflanzenknospen gewonnen wird. Durch den Verdauungsprozess der Biene entsteht ein Harz. Das Harz ist der Hauptbestandteil, welches von verschiedensten Bäumen wie Birke, Esskastanie, Fichte, Weide oder Pappel stammen kann.

Im Bienenstock gibt es klare Regeln, somit hat jede Biene ihre eigene Aufgabe - so auch die Harzbienen. Denen sind Bienenpollen und Honig egal, sie kümmern sich ausschließlich darum, auf die Harzjagd zu gehen. Dazu muss auch die Bedingungen stimmen, damit das Harz weich genug ist, um von der Biene aufgesammelt zu werden. Die „Schicht“ der Bienen beginnt deshalb meist erst in den Morgenstunden und dauert bis zum späten Nachmittag. Die Pappel ist dabei besonders beliebt - das liegt daran, dass sie selbst ein wenig wie das Harzkitt riecht und über ähnliche Wirkungen verfügt. Die Biene sammelt das Harz von der Rinde oder den Blüten des Baumes und transportiert sie in ihrem Pollenkörbchen. 

Eine Biene kann pro Ausflug bis zu 10 Gramm Harz einsammeln und das ist eine erstaunliche Menge.

Die Arbeiterinnen im Bienenstock warten nur darauf, beim Abladen behilflich zu sein und das gesammelte Harz weiterzuverarbeiten. Die Arbeiterinnen mengen dem Harz Pollen, Bienenspeichel und Wachs hinzu und kauen die Masse kräftig durch. Das Resultat ist die Rohmasse Propolis. Ein Bienenstock kann im Jahr bis zu einem halben Kilo Bienenharz herstellen.

Die Bienenpropolis wird verwendet, um die Innenwände des Bienenstocks zu glätten, die Mündungen der Wabe zu schließen und das Eindringen anderer Lebewesen zu verhindern. Beim Betreten werden die Lebewesen durch Propolis geschützt, indem sie einbalsamiert werden. Propolis zeigt eine antibiotische Wirkung gegen die Larven, Pilze und Bakterien im Bienenstock.

Kurz zusammengefasst ist es ein Bienenprodukt, das als berühmteste natürliche Antibiotikum der Welt bekannt ist. Es wird von Bienen hergestellt als Eigenschutz, indem sie die kleinen Löcher im Bienenstock bedecken - um sich vor allen Arten von Parasiten, Krankheiten und Bakterien zu schützen, die in den Bienenstock eindringen können.

Propolis Eigenschaften 

Propolis hat einen einzigartigen Geruch, der etwas nach Olivengeruch ähnelt. 

Roher Propolis in seiner Urform, sieht ein bisschen Wachs und Harz ähnlich.

Selbst wenn man diese Zusammensetzung zu Propolis Pulver mahlen würde, würden sich die kleinen Pulverartigen Teile mit der Zeit wieder von allein aneinander kleben und wie ein Stein aushärten. Deshalb wird Propolis in seiner Urform nicht konsumiert, sonder muss extrahiert werden. Bei diesem Vorgang werden verschiedene Hilfsmitteln eingesetzt, die Propolis flüssig machen. In diesem Form ist es für uns leichter zu verzehren.

Für was ist Propolis gut ? 

Bienenharz ist ein wichtiger und wirksamer Inhaltsstoffe, die dem Körper dabei helfen, sich zu regenerieren oder Bakterien und Krankheitserreger wirksam zu bekämpfen.


Wirkstoffe 

Die hälfte der Propolis besteht aus Harz das macht ungefähr 50-55 Prozent aus, davon sind 30% Bienenwachs, 5% Pollen und 10% ätherische Öle. Des Weiteren enthält Propolis 2% Mineralstoffe und Spurenelemente wie Kalzium, Kalium, Natrium, Magnesium, Eisen.

3 Prozent davon sind organische Stoffe des Ursprungsbaum, es umfasst Vitamin A, Vitamin B3, Vitamin E und Zink. Außerdem enthält Propolis wichtige Spurenelemente wie Aminosäuren, Enzyme und Flavonoide.


Die Wirkung von Propolis ist deutlich und schnell sichtbar. Die im Bienenstock enthaltene antimykotische, antibakterielle und antivirale Wirkung macht es zu einer Wundermittel. 

Propolis besitzt neben entzündungshemmenden, antiseptischen, antioxidativen und fungizide, sowie antimutagene und antikarzinogene Wirkstoffe. 

Anwendung von Propolis 

Propolis Tropfen

Es gibt einmal Propolis als Tinktur die so genannte Propolis tropfen.

Die Propolistinktur ist Propolis in einer flüssigen Form. Roh-Propolis wird in Weizen-Alkohol eingelegt, um die heilenden Substanzen zu verflüssigen. Weizen Alkohol ist ein natürlicher Alkohol, der aus der Gärung von Weizen gewonnen wird und in vielen Lebensmitteln natürlich vorkommt. 

Es ist in natürlichen Lebensmitteln enthalten wie Orangensaft, Pickles, Essig, Banane oder Kartoffel. 

Wenn Sie 20 Propolis Tropfen pro Tag zu sich nehmen, beträgt die Alkoholmenge, die Sie mit diesem Produkt erhalten, etwa 0,15 ml oder ein Viertel der Menge an Orangensaft, die Sie aus dem Saft erhalten.

Die Höhe des Alkoholgehalts in der Tinktur entscheidet über den Anteil an Propolis in der Flüssigkeit: Je stärker der Alkohol, desto besser lösen sich die Substanzen – je schwächer der Alkohol, desto weniger lässt sich das Propolis extrahieren. Die Propolis Tinktur können äußerlich sowie innerlich angewendet werden.

Propolis Pulver

Propolispulver kommt reinem Propolis am nächsten. Hierbei handelt es sich um gemahlenes Propolis. Das Propolis Pulver ist für den besseren Einnahmen besseren und Dosierung in Kapseln abgefüllt. Die Propolis Kapseln werden oral eingenommen und dienen zur inneren Anwendung.  

Propolis Spray

Ob im kalten Wintertagen oder in den heißen und trockenen Sommertagen. Ein Nasenspray kann man immer Gebrauchen. Dafür gibt es natürlich Propolis auch in der Spray Form. Die Anwendung von Propolis Nasenspray ist wie gewohnt, wird direkt in die Nase gesprüht.

Des Weiteren gibt es einmal auch Propolis als Halsspray. Auch hier ist die Anwendung wie bisher bei allen anderen Halsspray gleich, wird direkt in den Mund-Rachenraum gesprüht. 


Wann wende ich Propolis an

Die Anwendung von Propolis unterscheidet sich je nach Beschwerden. Propolis kann sowohl vorbeugend als auch zur Nachsorge angewendet werden. Man kann Propolis äußerlich und innerlich anwenden.

Die innere und äußere Anwendung von Propolis findet mehrmals täglich statt. 

Propolis Extrakt Tinktur Wasserlöslich kann mit verschiedenen Getränken wie Wasser, Milch oder in Säften verzehrt werden.

Bei der Propolis Extrakt Tinktur 20% kann man es mit Milch, Joghurt und Quark konsumieren.