WhatsApp Kundenservice
DEIN EINKAUFSWAGEN
Dein Einkaufswagen ist leer
Kostenloser Versand WARENKORB ANSEHEN €0,00
Was ist der Bienentanz? - Warum tanzen Bienen?
12. November. 2019

Was ist der Bienentanz? - Warum tanzen Bienen?

Die Richtung der Bienen, der Geruchssinn, die visuelle Wahrnehmung, die Verfolgung der Sonne und die Wahrnehmung der inneren Uhr der Bienen haben die Aufmerksamkeit der wissenschaftlichen Welt schon immer auf sich gezogen. Karl Ritter von Frish, ein österreichischer Tierverhaltensforscher, der sich mit dem Verhalten von Bienen befasste, veröffentlichte 1927 eine Studie, wodurch er mit dem NOBEL-Preis ausgezeichnet wurde.

Der Österreicher Karl Ritter von Frish hat in seinem Buch namens "Aus dem Leben der Bienen'' die Fragen, was der Bienentanz ist und warum Bienen tanzen beantwortet. Obwohl von Frish's Frage in jenen Jahren nicht gut verstanden wurde, ergaben wiederholte Experimente und Studien, dass Bienen, mit Ausnahme der Menschen, die einzigen Lebewesen sind, die eine einheitliche Sprache benutzen.

Was ist der Bienentanz? Warum tanzen Bienen?

Warum tanzen Bienen

Bevor wir beginnen, die einheitliche Sprache der Bienen zu erklären, wollen wir darüber sprechen, warum Bienen in Kommunikation bleiben sollten.
In einem Bienenstock leben durchschnittlich 50.000 bis 80 Bienen. Diese Wesen sind die harmonischsten Wesen, die die Natur hervorgebracht hat. 80.000 Bienen, die unter einem Dach leben, treffen Entscheidungen wie ein einziges Gehirn, und agieren wie ein einziger Körper. Daher ist es wichtig, dass die Bienen kommunizieren, um ihre grundlegendsten Bedürfnisse wie Ernährung und Schutz auf gesunde Weise wie bei anderen Lebewesen zu befriedigen.

Der Tanz der Bienen ist ein Akt der Kommunikation/ Information und hängt mit der Ernährung zusammen. Es gibt eine enorme Arbeitsteilung im Bienenstock, einige Bienen arbeiten im Inneren, andere tragen Blütenpollen, Nektar und Propolis in den Bienenstock. Wasser, Nektar und Pollen werden für die Ernährung gesammelt, wogegen Propolis für die Reinigung und den Schutz des Bienenstockes gesammelt wird. Diese im äußeren Bereich arbeitenden Bienen werden als‚ Feldbienen bezeichnet.

Feldbienen

Wie bereits erwähnt, sammeln die Feldbienen von außen Wasser, Pollen und Nektar, um den Nährstoffbedarf der Kolonie zu decken. Es ist eine anspruchsvolle Aufgabe, morgens bei Sonnenaufgang die schönsten Blumen und den süßesten Nektar zu finden und mit den Hinterbeinen zum Bienenstock zu bringen.
Wo also sind diese süßen Nektar und schönen Blumen? Stellen Sie sich vor, Sie sind eine kleine Feldbiene, die im Wald, auf dem Berggipfel oder in einem gewöhnlichen Garten lebt. Stellen Sie sich vor, wie groß die Welt für Sie wäre? In dieser riesigen Welt gibt es Millionen von Blumen und Pflanzen, um Nektar und Pollen zu sammeln. Ohne einem gut entwickelten Orientierungssinn wäre es unmöglich spontan herumzufliegen und Nektar zu sammeln.

Dank der Kommunikation untereinander, teilen Feldbienen die Position von wertvollen Pflanzen und Blumen miteinander. Während dieser Informationstransferarbeit zeigen sie einige tanz Ähnliche Figuren. Es heißt Bienentanz.

Feldbienen übertragen diese Informationen zu ihren Brüdern, wenn sie in den Bienenstock zurückgehen und stellen somit sicher, dass diese auch in den richtigen Ort gelenkt werden und die nötigen Lebensmittel sammeln.

Rund Tanz

rund dance

der Tanz der Bienen ist im Grunde genommen zweigeteilt, je nach Weite oder Nähe der Nektarquellen, zeigen sie verschiedene Figuren auf.

Die Feldbienen tanzen im Kreis, um mitzuteilen, dass sich die Blumenquellen in einer sehr nahen Region befinden. Rund Tanz bedeutet, dass die Quellen 50–100 Meter vom Bienenstock entfernt sind.

Falls sich die Quellen in 50–100 Meter Nähe befinden, kehren Feldbienen zu ihren Bienenstöcken zurück und bewegen sich im Uhrzeigersinn oder auch umgekehrt rasch im Kreis. Auf diese Weise wissen die anderen Feldbienen, dass sich die Quellen sehr nahe befinden, aber der Rund Tanz gibt keine Auskunft über die Richtung der Quellen.

Bienen nutzen auch fortgeschrittene Geruchseigenschaften, um den Standort von nahegelegenen Quellen zu bestimmen.

rund dance

Wackel Tanz

Wackel Tanz ist komplexer als Rund Dance, aber es ist klarer in der Bestimmung der Position und Richtung. Die Feldbienen führen den Swing tanz durch, während sie die Position der Quellen weiter vom Bienenstock weg verlagern.

Die kenntnisreichen Bienen, die die Position ihrer kostbaren Blumen bestimmen, befolgen diese Schritte, wenn sie diese Informationen weitergeben. Die kenntnisreiche Biene nimmt ihren Platz in der Wabe ein. Dann beginnt sie sich zu kreisen, indem sie den Rücken ihres Körpers schüttelt. (Man kann es sich so vorstellen, als würden Hunde mit dem Schwanz wedeln, wenn sie zu aufgeregt sind.)

die kenntnisreiche Biene fängt an sich im Kreis zu bewegen, indem sie den hinteren Teil ihres Körpers schwingt, danach hört sie auch sich zu schwingen und dreht ihre Richtung nach links oder nach rechts, beendet die Kreisbewegung, indem sie wieder in den Ausgangspunkt zurückkehrt. Wenn die Biene zu ihrem Ausgangspunkt zurückkehrt, wiederholt sie den gerade gezeichneten Kreis und schüttelt dabei den hinteren Teil ihres Körpers. Diesmal dreht sie sich jedoch in die entgegengesetzte Richtung des gerade gezeichneten Kreises. Die sachkundige Biene wiederholt diesen Tanz und teilt ihren Geschwistern die Positionsdaten mit.

wackel tanz

Was bedeutet der Wackel Tanz? Der Wackel Tanz ist ein Kreis, der aus zittrigen Linien besteht. Der informationstragende Bereich dieser Bewegung sind die zittrigen Linien. Die sachkundige Biene schüttelt den hinteren Teil ihres Körpers und überträgt Richtungs- und Entfernungsinformationen.

In den Bienenstöcken sind die Waben unter Berücksichtigung der Schwerkraft in vertikaler Richtung positioniert. Bienen nutzen die Sonne, um ihre Bienenstöcke zu bauen und ihre Richtungen nach außen zu bestimmen. Wie das geht? Bewegt sich eine Feldbiene im Bienenstock entgegen der Schwerkraft, also nach oben bedeutet es, dass die anderen Bienen, die zur Quelle wollen, zur Sonne fliegen sollten.

Die Richtung des Wackel Tanzes gibt also Auskunft darüber, in welche Richtung außerhalb des Bienenstocks geflogen werden soll. Die andere Feldbiene, die die tanzende Biene beobachtet, dreht sich von der Sonne weg und schaut, wie viel sich die Biene von den Bienen relativ zur Vertikalen dreht. Natürlich liefert dieses Rezept nicht immer 100 % genaue Ergebnisse, aber Bienen führen keine Blindflüge durch.

Außerdem werden auch die Entfernungsinformationen im Wackel Tanz mitgeteilt. Die Dauer des zittrigen Teiles gibt Auskunft darüber, wie weit die Quelle weg ist. Mit einer groben Berechnung wird angenommen, dass ein 1-Sekunden-Shake 1 km anzeigt.

bienen tanz

Diese Entdeckung von Karl von Frisch vor 90 Jahren, ohne den Segen der heutigen Technologie, wurde mit dem Nobelpreis ausgezeichnet und verdient großen Respekt. Die Unbekannten Teile der Bienenwelt halten ihre Geheimnisse inne und stehen der Forschung immer noch offen.

Teile diesen Inhalt mit deinen Freunden, die es lesen sollten

0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen